Life hacks, handige tips, aanbevelingen. Artikelen voor mannen en vrouwen. We schrijven over technologie, en over alles wat interessant is.

Digitalisierung von Videokassetten zu Hause: Programme, Geräte, ohne Tuner

6

Viele Familien bewahren Videokassetten mit denkwürdigen Dreharbeiten in ihren Archiven auf. Mit der Zeit verschlechtert sich jedoch die Qualität der Aufnahmen, da sich das Videoband zwangsläufig entmagnetisiert. So speichern Sie Informationen länger – dazu sollten sie von einer Kassette auf eine Diskette umgeschrieben werden.

Das Digitalisieren von Videokassetten in Salons ist ein sehr kostspieliges Vergnügen, und warum sollte man zu viel für etwas bezahlen, das zu Hause erledigt werden kann, nämlich das Übertragen von Filmen vom analogen Format, das in Videokassetten verwendet wird, in digitale Form und dann das Speichern auf jedem geeigneten Medium digitales Format. Und wenn du es herausgefunden hast

Digitalisierung von Videokassetten zu Hause mit dem Programm "AverTV6"

Es gibt eine weitere Möglichkeit, Aufnahmen von Videokassetten zu digitalisieren, für die Sie Folgendes benötigen:

  • Videorecorder;
  • TV-Tuner „AverTVSuper 009″ von Avermedia (achten Sie auf die Mindestanforderungen an ein Computersystem, damit es mit Videoaufzeichnungen umgehen kann);
  • Computer oder Laptop mit externem TV-Tuner;
  • zwei Adapterkabel für einen externen TV-Tuner mit USB-Anschlüssen und "Tulpen" und ein Kabel für einen internen (mit "Tulpen"). Normalerweise sind TV-Tuner selbst mit solchen Kabeln ausgestattet, wenn auch nicht immer.

Digitalisierung von Videokassetten zu Hause: Programme, Geräte, ohne Tuner

Das ist alles, was Sie brauchen, um Videobänder zu Hause erfolgreich zu digitalisieren. Wenn der TV-Tuner eingebaut ist, wird er über einen PCI-Anschluss und ein externer über einen USB-Anschluss mit der Systemeinheit verbunden. Der Videorecorder ist mit einem TV-Tuner verbunden, und letzterer muss, falls er extern ist, auch über USB mit einem Computer verbunden und über das Netzwerk mit Strom versorgt werden. Treiber und ein Programm namens „AverTV 6″ werden von der an den TV-Tuner angeschlossenen Diskette installiert.

Als nächstes startet das Programm und ein einfacher Aufnahmevorgang beginnt.

  1. Das Bedienfeld wird auf dem Bildschirm angezeigt.
  2. Die Kassette muss in den Videorecorder eingelegt und für die Wiedergabe eingeschaltet sein.
  3. Zunächst zeigt sich ein meist unscharfes Bild. Die Schärfe muss manuell angepasst werden, indem man mit der rechten Maustaste auf das Bild klickt und im erscheinenden Menü die Zeile „Kanaleinstellungen” auswählt.
  4. In dem sich öffnenden Fenster sollten Sie die Videoformate der Reihe nach ändern, bis das am besten geeignete gefunden ist, in dem sich die Schärfe des Bildes automatisch ändert. Es gibt nur sieben solcher Formate.
  5. Im selben Menü gibt es Abschnitte zum Anpassen von Farbe und Ton, in denen Sie Lautstärke, Kontrast, Helligkeit usw. anpassen können.
  6. Nachdem Sie das geeignete Format ermittelt haben, können Sie mit der Aufnahme beginnen.
  7. Die Kassette muss zu der Episode zurückgespult werden, ab der die Aufnahme beginnen soll, wonach sie gleichzeitig wiedergegeben und in einer Computerdatei aufgezeichnet wird.
  8. Der rote Anzeigekreis signalisiert den Aufnahmevorgang.

Das Programm bietet auch eine Funktion zum automatischen Abschalten der Aufnahme (nach einer halben Stunde, einer Stunde, anderthalb oder zwei Stunden). Wenn die Aufzeichnung abgeschlossen ist, wird ihr Vorgang durch Drücken des quadratischen Symbols gestoppt. Das resultierende Video kann nun von einem Computer auf ein beliebiges geeignetes Medium übertragen werden.

Denken Sie daran, dass anfänglich digitalisiertes Video sehr viel Speicherplatz auf Ihrer Festplatte beansprucht (jede Stunde – 10-14 GB). Daher müssen Sie das Video vor dem Speichern ohne Qualitätsverlust komprimieren, dh in eine akzeptable Größe konvertieren. Die Konvertierung kann mit MediaEncoder oder CanopusProCoder erfolgen. Und dann brennen Sie den Film auf eine DVD oder eine Flash-Karte.

So digitalisieren Sie eine Videokassette mit BeholdTV

Um das Programm zum Digitalisieren von Videokassetten zu Hause nutzen zu können, benötigen Sie Folgendes: einen Computer mit installiertem Behold-TV-Tuner, einen Videorecorder, ein dreiadriges Tulpen-Tulpen-Verbindungskabel, das Programm Videomaster und ggf zum Schneiden und Zusammenfügen von Videos – mehr und das Avidemux-Programm.

Digitalisierung von Videokassetten zu Hause: Programme, Geräte, ohne Tuner

Übertragen von Informationen von einem Videoband auf eine Computerfestplatte

Bevor Sie ein Videoband digitalisieren, müssen Sie Folgendes tun:

  1. Der Videotuner des Computers ist über ein Tulpenkabel mit dem Videorecorder verbunden.
  2. Der gelbe Stecker des Verbindungskabels, der das Videosignal überträgt, wird mit der „Videoout”-Buchse des Videorecorders verbunden, und die beiden verbleibenden „Tulpen” (weiß und rot), die für die Tonaufnahme vorgesehen sind, werden in die Buchsen von gesteckt die entsprechenden Farben „Audioout”.
  3. Dieselben "Tulpen" vom anderen Ende des Kabels werden in die entsprechenden Anschlüsse am Tuner gesteckt (das Tuner-Kit enthält ein spezielles Kabel zum Digitalisieren von Videokassetten).

Als nächstes wird das Programm zum Digitalisieren von Videokassetten "BeholdTV" geöffnet und in seinen Einstellungen werden folgende Parameter eingestellt:

Wählen Sie im Menü „Video-/Audioaufnahmeeinstellungen” Folgendes aus:

  • Videobildgröße 384×288;
  • Videoaufzeichnungsoption "Microsoftavi";
  • Frequenz, Rahmen / s – 1 bis 1;
  • YUY2-Format;
  • Komprimierung des Videostreams – nein;
  • Audiostreamformat/Kompression 16 Bit, 32000 kHz, StereoPCM;
  • Wechselmodus – nein;
  • Hauptstrom – Audio;
  • Aktivieren Sie die Kontrollkästchen für Schreiben in eine Datei und hohe Priorität;
  • Geben Sie den Pfad zum Speichern der generierten Dateien an.

Im Menü Audioaufnahmeeinstellungen:

  • Microsoft ACM-Videoaufzeichnungsoption;
  • Audioformat/Komprimierung 16 Bit, 44100 kHz, StereoPCM;
  • „Audiostream über PCI-Bus aufnehmen”, „Keinen WAV-Container für MP3 erstellen”, „In Datei schreiben” abhaken;
  • Legen Sie den Pfad zum Speichern der Dateien fest.

Nachdem die Einstellungen vorgenommen wurden, werden der Videorecorder und das Gerät zum Digitalisieren von Videokassetten zu Hause zur Wiedergabe eingeschaltet (Symbol „Videoaufnahme” auf dem Bedienfeld „BeholdTV”). Da während der Aufzeichnung Fehler auftreten können, ist es wünschenswert, den Vorgang über das Aufzeichnungsfeld dieses Programms zu steuern. Wenn die Digitalisierung von Videokassetten zu Hause fehlgeschlagen ist, muss das Videokassettenband bis zur Fehlerstelle zurückgespult und der Aufnahmevorgang fortgesetzt werden, bis alle Informationen auf die Festplatte übertragen wurden.

Dateien zusammenführen und Videos konvertieren

Die resultierende Videodatei muss dann konvertiert werden. Dies ist notwendig, da bei der Digitalisierung einer Standard-3-Stunden-Videokassette mit den von uns angegebenen Aufnahmeparametern die endgültige Datei gigantisch ausfällt (60 oder mehr Gigabyte). Die Verfahren zum Verbinden mehrerer Videos und zum Konvertieren der resultierenden Datei in ein angemessenes Format werden von demselben VideoMaster-Programm durchgeführt. Dieses Programm wird gestartet und die folgenden Voreinstellungen werden darin vorgenommen:

  • AVI-Dateiformat;
  • DivX (384×288) Video-Codec;
  • gute Qualität;
  • Rahmengröße – Original;
  • Bildrate – Original;
  • Audiocodec MP2, Bitrate 256, Frequenz 44100;
  • Bitrate automatisch.

Klicken Sie auf das Symbol „Hinzufügen” und gehen Sie dann zum Menü „Video hinzufügen”. Gehen Sie dann wie gewohnt zu den gewünschten Dateien, markieren und öffnen Sie diese. Als nächstes müssen Sie den Ordner angeben, in dem die endgültige Datei gespeichert werden soll, und dann auf das Symbol "Verbinden" klicken. Außerdem kombiniert das Programm separate Dateien zu einer Datei und konvertiert diese Datei dann in das DivX-Format. Nach dem Konvertierungsvorgang benötigt die endgültige Videodatei ungefähr 2 GB.

Digitalisierung von Videokassetten zu Hause: Programme, Geräte, ohne Tuner

Videobearbeitung

Es ist nicht nur nützlich zu wissen, wie man eine Videokassette zu Hause digitalisiert, sondern auch, wie man einige Fragmente aus der Aufnahme entfernt. Dazu müssen Sie das Avidemux-Programm verwenden, für das Sie Folgendes benötigen:

  1. Gehen Sie nach dem Öffnen des Programms zum Abschnitt "Datei" und klicken Sie auf "Öffnen". In dem sich öffnenden Fenster wird die gewünschte Datei gesucht und markiert.
  2. Konzentrieren Sie sich auf das Demo-Fenster, suchen Sie den Anfang des zu löschenden Fragments, öffnen Sie dann den Abschnitt "Bearbeiten" und wählen Sie die Option "Markierung A setzen".
  3. Bewegen Sie das Kontrollkästchen an das Ende des geschnittenen Fragments und setzen Sie über die Option "Bearbeiten" die Markierung B.
  4. Kehren Sie zur Option „Bearbeiten” zurück und klicken Sie auf die Option „Ausschneiden”.
  5. Rufen Sie erneut das Menü „Datei” auf und bestimmen Sie durch Klicken auf „Speichern” und „Video speichern” den Speicherort für die Videodatei, indem Sie ihr im entsprechenden Fenster einen Namen geben.
  6. Drücken Sie ein paar Mal "Enter", stimmen Sie den angezeigten Eingabeaufforderungen zu, wonach die Digitalisierung abgeschlossen ist.

Heimdigitalisierung von Videokassetten ohne Tuner

Es ist auch möglich, Videokassetten zu Hause ohne Tuner mit einem digitalen Videorecorder zu digitalisieren. Dies ist die beste und einfachste Option für diejenigen, die sich nicht mit komplexer Computertechnologie beschäftigen möchten.

Mit einem digitalen Videorecorder können Sie ganz einfach Informationen von einer Videokassette kopieren. Der Ausgang eines herkömmlichen Videorecorders wird mit dem digitalen Eingang verbunden, eine DVD in diesen eingelegt und der Kopiervorgang beginnt. Die resultierende Aufzeichnung kann dann zur weiteren Verarbeitung auf einen Computer übertragen werden. Diese Methode hat jedoch eine erhebliche Qualitätseinschränkung, sodass sie nicht jedem gefällt.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir gehen davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, Sie können sich jedoch abmelden, wenn Sie möchten. Annehmen Weiterlesen